Navigation

Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4

Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939

Wie fährt ein der Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4?

Lassen Sie uns die Charakteristik des Alfa Romeo 3,2 JTS Q4 folgendermaßen beschreiben:

Die vordere Optik wurde in zahlreichen Berichten mit einem Greifvogel beschrieben bzw. verglichen. Die Art der Anordnung der 3 Scheinwerfer an der Front „zitieren“ einen angreifenden Jagdvogel und diese Interpretation finden wir sehr passend. Angreifend auf was? Natürlich auf kurvige Landstraßen, denn da ist der Alfa Romeo Spider 3,2 Q4 in seinem Element. Es ist ein Hochgenuss, diesen Alfa auf freien Landstraßen zu bewegen. Die Angriffslust auf jede Kurve - egal mit welchem Kurvenradius. Charakterisiert von der Präzision der direkten Lenkung in Verbindung mit dem sportlichen Fahrwerk, und einem perfekten Motorklang, der zelebriert wird. Ein Greifvogel wird niemals unnötig Energie verschwenden, um von A nach B zu kommen. Genau diese Beschreibung passt am besten.

Fahrten in die Eisdiele, Biergarten, Einkaufsfahrten und das Bewegen im Kolonnenverkehr - auch auf der Autobahn - langweilen diesen Boliden, für das er nicht gebaut wurde. Keine Frage, das alles funktioniert perfekt, aber dafür ist er eigentlich viel zu schade. Er mag es so gar nicht, vorausfahrende Hindernisse auf der Straße. Bei längeren Strecken stellt sich schnell die Einstellung ein – bei Kolonnenverkehr auf der Autobahn - rechte Spur und mitschwimmen – Imponiergehabe hat er nicht nötig. Dabei kann man die Bose-Soundanlage genießen und gut. (Bei Beschleunigung und rasanter Fahrt wird man die gute Soundanlage nicht nutzen!) Man erinnert sich an die sinnlichen Höhepunkte und Erlebnisse des letzten races auf der Landstraße und freut sich auf die nächste Begegnung mit Vorfreude - so gefühlt ist der Eindruck. Meine Frau, die Besitzerin des Alfa Romeo Spider, sagt immer: der 6 Gang ist eigentlich nur zum warmfahren da. Einen Alfa Romeo Spider Q4 3,2 im 2,-3,-4.Gang auf der der verwinkelten Landstraße, oder besser noch auf einer Küstenstraße oder Alpenpass zu fahren - ein Traum.

Perfekte Traktion mit dem Allradantrieb, leistungsstarke Bremsen, die einen präzisen Bremspunkt vermitteln, dessen Handling bei einer sportlichen Gangart des Alfa Romeo Spider zulassen und ein sicheres und souveränes Fahrgefühl erbringen. Das kann er und löst dabei genau diese Faszination und Emotion aus. Man hat immer das Gefühl, in einem außergewöhnlichen italienischen Sport Spider zu sitzen. Dazu tragen auch die wunderbaren und sportlich getrimmten Ledersitze des exklusiven italienischen Herstellers Poltrona Frau bei. Die Feinheiten und Details sind von italo Flair geprägt wie zum Beispiel die Beschriftung der Instrumente - als Beispiel genannt die Anzeigen versehen mit „Olio“ - „Benzina“ - die Feinheiten – Emotion und Leidenschaft. Mit dieser Verbindung von Technik und Design werden natürlich beim offenen Fahren alle Sinne geschärft und verdammt sinnlich wahr genommen - geprägt vom sportlichen Anspruch, einen wahrhaften Alfa Romeo Spider zu bewegen.         "Cuore sportivo"

alfa romeo sulla strada dei sogni

Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939, Baujahr 2006, Old Vintage Garage
Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939, Baujahr 2006, Old Vintage Garage

Aus dem Tagebuch Roadbook einer fantastischen und unvergesslichen Fahrt.

Spätsommer - Kroatien – Primosten – Rückreise – ca. 1000 Km. Ja wie geht man so einen Tag an. 3./4. Gang Küstenstraße bis Rijeka. Dann Autobahn für die Streckenüberwindung bis Österreich. Lange Autobahnstrecken können mit diesem Boliden sehr gut überwunden werden. Aber dann? - das langweilt. Es wäre noch Zeit, um über den Großglockner zu fahren. Gesagt – getan. Schon ein Erlebnis, diese Alpenüberquerung in der Nachsaison, vor allem von Süd nach Nord – ohne Verkehr! Dann kommt es wieder - dieses Gefühl. 2-3-4 Gang, jede Kurve ein Genuss – gepaart vom offen Fahren bei Sonnenschein und dem besten an diesen Sportwagen – dem Motorsound.

Danach – Autobahn bis at home – ja da schont man die Technik – viel zu schade für „stupido“ streets. Nach einer Tagesetappe von 1000 Km – selig erfüllt von den besonderen Erlebnissen.

Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 Typ 939, Baujahr 2006, Old Vintage Garage

Technik des Alfa Romeo

Die Frage stellt sich immer, wie und für was wurde ein sportlich orientiertes Fahrzeug gebaut. Zur damaligen Zeit verwendete Alfa Romeo für diese Baureihe 939 so mit das Beste, was es technisch auf dem Markt gab. Leistungsstarke V6 Engine von Holden, verfeinert bei Alfa Romeo, Brembo Bremsanlage, Vorder- und Hinterachskonstruktion und die erwähnenswerte Torsen C Allradtechnik. Diese Technik war zu dieser Zeit das Beste auf dem Markt und wurde auch in zahlreichen deutschen Premium Marken verbaut. Wir denken, dass Alfa Romeo mit den „Premium“ Marken mithalten wollten. Diese Konfiguration hat ihre Vor- und Nachteile. Der doch erkennbare Nachteil des Alfa Romeo Spider 3,2 JTS Q4 ist sein hohes Gewicht. Auf der anderen Seite lässt er keine Wünsche offen. Das Fahrwerk ist sehr gut austariert mit einem progressiven sportlichen Ansprechverhalten. Die Gesamtkonstruktion wollte durch Qualität und hohen technischen Anspruch Genüge tragen. Bei der doch verhältnismäßig geringen Produktionsstückzahl erfolgte kein emotionstötender Feinschliff. Bei einer sportliche Fahrweise fühlt sich der Alfa Romeo Spider 939 JTS Q4 jederzeit souverän und extrem fahrstabil an. Die Verbindung von Mensch und präziser Maschine ist gegeben - eine Charakteristik, die auch ein sicheres und geborgenes Gefühl vermittelt. Ja und das absolut beste daran: der Motorsound! Unglaublich, wie die Ingenieure von Alfa Romeo da hingebracht haben. Der Motorsound ist ständig präsent, aber nie aufdringlich, selbst nach einer sehr langen Wegstrecke. Es wird behauptet, die Sound Designer haben sich am Ferrari Testarossa orientiert. Auf jeden Fall konnten wir bisher keinen besseren Motorsound in dieser Klasse erleben. Ja - da ist der Unterschied zu einem wahrhaftigen exotischen italienischen Boliden. Kurz gesagt: das können die Italiener – Autos mit Emotion und Leidenschaft zu entwickeln und zu bauen.


Ist das Gesamtkonzept gelungen?  Wir sagen ja. Der Alfa Romeo Spider ist kein Sportwagen im eigentlichen Sinn, sondern orientiert sich schon an einer anderen Liga – der Liga der luxuriösen Oberklasse Sportwagen. Sehr oft angesprochen ist der Spritverbrauch – stimmt – aber von was reden wir? Um darauf eine Antwort zu geben -        "Cuore sportivo"

Design - Pininfarina

Das Zeug zur optischen Exklusivität hat er auf jeden Fall. Schon ein gewaltiger Exot - dieses italienische Meisterwerk von Alfa Romeo. Wir denken auf jeden Fall – der schönste Spider dieser Epoche. Ja das macht ihn zum Exoten – auf für die Zukunft. Es entsteht der Eindruck bei Passanten am Wegesrand die sich fragen: Was ist das ? - ohne aber überheblich und arrogant zu wirken – einfach nur schön und faszinierend mit seiner zeitlosen Eleganz und Ausstrahlung. Unterstrichen vom imposanten Konzert aus der vierflutigen Auspuffanlage. Design von Pininfarina

Technik Tipp - micro ceramic

Bekannt ist, daß sich die Steuerkette bei hohen Laufleistungen längt. Um dem entgegen zu wirken, verwenden wir das Additive Micro Ceramic von Wagner classic Oil. Die Schmierleistung und eine Verschleißminderung kommen dabei zum Einsatz. Ein Investition, die immer lohnt bei Fahrzeugen die ihren Status als Bestandsfahrzeug für die Zukunft erheben. Vom Youngtimer bis hin zum Oldtimer.

Ebenfalls empfehlen wir den Einsatz des Micro Ceramics im Verteilergetriebe und Hinterachsdifferential. Einen Service – Ölwechsel empfehlen wir auf jeden Fall. Selbst nach Laufleistungen von 50 Tkm zeigen die abgelassenen Öle die Notwendigkeit einer Ölerneuerung. Vergessen Sie die Herstellerangaben – long live ! Geringe Kosten für ein perfektes Fahrzeug – nachhaltig. Das Micro Ceramic beseitigt im Besonderen die Geräuschentwicklung von Differential und Hinterachse. Und natürlich immer: warm Fahren – mit der verbauten Öltemperaturanzeige sieht man, wie lange es eigentlich dauert, bis das Motoröl warm ist – sind immer ca. 20 Kilometer - auch im Sommer. Bei diesen Bedingungen wird ein Alfa Romeo sich mit seiner Zuverlässigkeit und Langlebigkeit bedanken.


        Ein Exot, der bis heute nicht langweilig wirkt und ist !


                             Legende der Leidenschaft – heute und Morgen

 

*Nur auf Produkte von Wagner-Spezialschmierstoffe und nur für Endkunden. Nicht mit anderen Rabatten kombinierbar.

Technische Daten Alfa Romeo Spider 3,2 jts q4 typ 939

Motor: V6 engine 3,2 JTS 24V

Hubraum: 3195 cm

Leistung: 191 KW – 260 PS bei 6300 1/min

Verdichtung: 11,3 : 1

Drehmoment: 322 Nm bei 4500 1/min

Antriebsart: permanenter Allradantrieb – Torsen C

Fahrleistung: 7,0 sec. 0-100Km/h

Tags:
3,2 JTS V6 Steuerkette wechseln, Steuerkette Probleme beheben – Ursache verhindern, Geräusch am Differential Torsen C beheben, Motorprobleme des 3,2 JTS V6 vermeiden, Micro Ceramic von Wagner classic oil https://www.classic-oil.com/motoroel-getriebeoel-additiv/micro-ceramic/273/

Kontaktaufnahme